Entwickeln Tourismus-Pol

Zuständigkeiten und Aufgaben

Abgesehen von den Einzelheiten seinersatzungsgemäßen Kompetenzen ist das Syndikat allgemein für die Koordinierung und Verwaltung der touristischen Aktivitäten auf dem Stausee zuständig, in Partnerschaft mit den verschiedenen staatlichen Stellen und den Anrainergemeinden.

Die drei vom Syndikatsausschuss definiertensektoralen Kommissionen sollen als Vorschlagskraft fungieren und die von der beschließenden Versammlung bestätigten Entscheidungen begleiten. Zu diesem Zweck wurden Ende 2009 fünf strukturierende Achsen der Politik des S.M.A.D.E.S.E.P. festgelegt, die die Arbeit der einzelnen Ausschüsse so weit wie möglich leiten sollen.

1. Ausbau der institutionellen Basis des Syndikats

a. Den Beitritt der Gebietskörperschaften des Departements Alpes de Haute-Provence konkretisieren

b. Verbesserung der Grundstücksverwaltung (öffentliche Wasserkraftanlagen, die an E.D.F. vergeben sind, Grundstücke des Departements, die dem Syndikat zur Verfügung gestellt werden)

c. Stärkung der institutionellen (Staat, Region, Küstenkonservatorium, Land) und technischen (RRGMA, UPACA...) Partnerschaften



2. Strukturierung und Stärkung des nautischen Tourismusangebots

a. Sicherstellung der qualitativen Entwicklung der Freizeitschifffahrt durch einen umfassenden Plan für die nautische Ausstattung (Kai und Slipanlage, Bootsanlegeplatz, Kraftstoffpumpe, Trockenhafen...)

b. Auf die Komplementarität und die notwendige Diversifizierung der lokalen Tourismuswirtschaft achten (regionales APN-Programm)

c. Die notwendige Professionalisierung der Akteure in Serre-Ponçon begleiten

d. Die Qualitätskennzeichnung von Wassersport-Tourismusorten anstreben (Blaue Flagge, Label "Tourismus und Behinderung"...)

3. Die Wasserressourcen schützen und besser verwalten

a. Einen Vertrag für das Wassereinzugsgebiet Serre-Ponçon / Haute Durance umsetzen

b. Gewährleistung einer nachhaltigen touristischen Entwicklung der Wassersportaktivitäten (Anpassung an den Tidenhub, Kraftstoffpumpe, Ankerplatz), insbesondere auf der Grundlage der Diagnose "Saubere Häfen"

c. Abstimmung auf der Ebene des Einzugsgebiets der Durance (EPTB, SAGE, SOURSE)



4. Dauerhafte Antworten auf die touristischen und ökologischen Herausforderungen am Ende des Stausees (Durance-Zweig) geben

a. Verabschiedung eines operationellen Managementplans für das Ende des Stausees "Durance", der den spezifischen Herausforderungen des Sektors gerecht wird (Ebbe und Flut, Sandwinde, Wassersportaktivitäten, ökologische Verbindung "stromaufwärts", Abgrabungen...)



5. Ausstattung des S.M.A.D.E.S.E.P. mit einem Arbeitsinstrument, das seinen Aufgaben und seiner Funktionsweise entspricht

a. Über Werkstätten (Boote und Baumaschinen) und Lagerplätze möglichst nahe an der Hauptaktivität (Seeufer) verfügen

b. Die institutionelle Existenz des Syndikats an einem funktionellen Ort, der sowohl technisch (Hafenmeisterei am See) als auch administrativ (Sitz) genutzt werden kann, besser lesbar machen

c. Die digitale Verwaltung der dem Syndikat anvertrauten Datenbanken aufwerten (Web-GIS)



Diese strategischen Ausrichtungen können auf organisatorischer Ebene mithilfe von 3 Polen angegangen werden, die alle Problematiken zusammenfassen, mit denen sich das S.M.A.D.E.S.E.P. befassen muss.

Eine der Kompetenzen des Syndicat Mixte besteht darin, alle Maßnahmen zur Aufwertung und Entwicklung des Tourismus in seinem territorialen Zuständigkeitsbereich zu leiten und durchzuführen. So hat der Pol für nachhaltige Tourismusentwicklung das Ziel, eine Strukturierung und Aufrechterhaltung des touristischen Angebots, vor allem des Wassersports, am See von Serre-Ponçon und seinen Ufern zu ermöglichen.

1. Gewährleistung einer wirtschaftlichen Entwicklung durch Konsolidierung des touristischen Angebots im Laufe der verschiedenen Jahreszeiten

Um die Entwicklung und Harmonisierung der Wassersport-, Tourismus- und Sportaktivitäten am Stausee und an seinen Ufern zu fördern und den Ort vor der Gefahr einer Vervielfachung uneinheitlicher und unästhetischer Einrichtungen zu schützen, ist die "Tourismuskommission" die Instanz, die Maßnahmen vorschlägt, die in Bezug auf den Tourismus am See von Serre-Ponçon am geeignetsten erscheinen. Ziel ist es, auf die Komplementarität und die notwendige Diversifizierung der lokalen Tourismuswirtschaft zu achten und dabei die Umwelt von Serre-Ponçon zu respektieren.

Die SMADESEP hat die Bedingungen für die Nutzung des öffentlichen Wasserkraftgeländes und die verschiedenen Wassersportarten, touristischen und sportlichen Aktivitäten, die auf dem Stausee und an seinen Ufern ausgeübt werden, festgelegt.

Auf Antrag des Betroffenen prüft die "Tourismuskommission" den Antrag und erteilt mittels einer Vereinbarung eine Genehmigung zur vorübergehenden Nutzung (AOT), in der der Zweck und die Dauer der Nutzung genau angegeben sind. Die Genehmigung, die stets prekär und widerruflich erteilt wird, unterliegt weiterhin einer Gebühr für die Nutzung des öffentlichen Bereichs.

Alle Anträge müssen vor dem 31. Dezember gestellt werden, um eine Aktivität für den nächsten Sommer vorzuschlagen. Die Tourismuskommission tritt jedes Jahr vor dem 31. März zusammen, um die Anträge zu prüfen.

Verfahren für die Genehmigung einer zeitlich begrenzten Beschäftigung

In jedem Fall erfordertjedes Projekt für eine vorübergehende Einrichtung, die auf dem öffentlichen Wasserkraftgelände von Serre-Ponçonerrichtet werden soll, zunächst denErhalt einer AOT-Vereinbarung.

Diese Vereinbarung, sofern sie gewährt wird , greift inkeiner Weise anderen anwendbaren Gesetzen vor (Küstengesetz, Baugenehmigungen usw.).

Das gängige Rechtsinstrument ist dieGenehmigung zur vorübergehenden Nutzung, die gebührenpflichtig ist und stets persönlich, befristet und widerruflich ausgestellt wird.

Rund um den See von Serre-Ponçon wurde ein Ausschuss für Tourismus eingerichtet, dessen Hauptaufgabe darin besteht, die Anträge auf eineAOT zu prüfen und in der Sitzung die Stellungnahmen der betroffenen Organisationen einzuholen.

Für jeden Antrag auf Bewerbung, Erneuerung oder Änderung einer AOT in Serre-Ponçon ist ein Dossier auszufüllen und an SMADESEP zurückzusenden (Bewerbungsdossier für eine AOT), in dem auch die erforderlichen Unterlagen enthalten sind.

Kriterien für die Auswahl der Bewerbungsunterlagen für eine AOT :

  1. Qualität des Antrags: Businessplan, generierte Arbeitsplätze, Qualität der Unterlagen, ...
  2. Geplante Investition des Antragstellers im Rahmen seines Projekts
  3. Einfügung des Projekts in seine nähere Umgebung

Frist für dieEinreichung von AOT-Anträgen: Ändern

Alle Anträge auf eineAOT müssen spätestens am 30. September des Jahres "n-1" für eine geplante Ansiedlung im Jahr "n+1"beim S.M.A.D.E.S.E.P, Tourismusabteilung , eingereicht werden. (Beispiel: Für eine Niederlassung ab 2024 müssen die Unterlagen spätestens am 30. September 2023 eingereicht werden).

Gebührenordnung für die Besetzung von öffentlichem Wasserkraftgelände :

Für alle Nutzungen auf dem öffentlichen Wasserkraftgelände von Serre-Ponçon muss eine Gebühr gezahlt werden:

Liste der Conventions Occupation Temporaire auf der öffentlichen Domäne von Serre-Ponçon